Tipp vom RS-Fachbetrieb

Zugang zu Garage, Hof und Garten

Das passende Tor intelligent steuern

Im Sommer werden wieder häufiger Fahrräder für eine Tour zum See oder der Rasenmäher für die Gartenpflege aus der Garage geholt. Dafür muss das Tor immer wieder geöffnet und geschlossen werden – ausgestattet mit Motor und Steuerung ist das kein Thema mehr. Auch Hof- und Gartentore lassen sich so einfach öffnen und schließen. Besonders clever wird die Bedienung, wenn sie mit einem Smart-Home-System vernetzt ist.

Das richtige Modell finden

Um die Garage ideal auszunutzen, ist es wichtig, dass das Tor nicht viel Raum einnimmt. Besonders geringen Platzbedarf haben Rolltore sowie Decken- und Seitenlauftore. Diese schwingen nicht nach vorne aus, wodurch auch der Bereich vor der Garage voll nutzbar bleibt. „Rolltore sind ähnlich aufgebaut wie Rollläden: Ihr Rollpanzer wird an der Decke zu einem Paket zusammengerollt. Im Gegensatz zu einem Schwingtor lässt sich somit auch die Decke als Stauraum nutzen“, erklärt Marcus Baumeister vom Technischen Kompetenzzentrum des Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS). Deckenlauftore sind besonders für niedrige Bauten geeignet, da das Tor beim Öffnen flächig unter die Decke geführt wird. Seitenlauftore bieten die Möglichkeit, nur teilweise zum Hindurchgehen geöffnet zu werden.

Sicherheit hat höchste Priorität

Die Steuerung spielt eine wichtige Rolle, was den Komfort rund ums Tor betrifft. Elektrische Antriebe erleichtern das Öffnen und Schließen, wenn mal die Zeit knapp ist oder es in Strömen regnet. Ein Knopfdruck mit dem Funksender oder ein Tippen auf dem Smartphone genügt, um das Tor zu steuern. Der Bewohner kann ganz einfach von unterwegs prüfen, ob das Tor geschlossen ist und dies gegebenenfalls nachholen. Eingebunden ins Smart-Home-System ist das Tor auch mit Beleuchtung und einer Alarmanlage vernetzbar. Wollen Einbrecher in die Garage eindringen, halten Tore entsprechend ausgestattet sogar Aufhebelversuchen stand. Für Sicherheit beim Schließen des Tores sorgen eine individuell angepasste Geschwindigkeit und eine Hinderniserkennung.

Viele Jahre Komfort und Funktionssicherheit gewährt nur eine fachgerechte Installation. Ein qualifizierter Fachbetrieb hilft bei der Suche nach dem passenden Tor, seiner Motorisierung und der Nachrüstung älterer Tore.