Tipp vom RS-Fachbetrieb

Nachrüsten für mehr Komfort

Moderne Steuerung von Rollläden und Co.

Ob die Renovierung eines älteren Hauses ansteht oder beim Neubau nicht sofort alle Wünsche berücksichtigt werden konnten – das Nachrüsten von funkgesteuerten Sonnenschutzprodukten ist jederzeit problemlos möglich. Moderne Antriebe und eine automatisierte Bedienung steigern nicht nur die Lebensqualität, sondern gleichzeitig den Wert der Immobilie. Denn neben Komfort- und Sicherheitsgewinn verbessern automatisierte Sonnenschutzprodukte auch die Energieeffizienz – und somit den Energieausweis eines Hauses, der wiederum für potenzielle Käufer sehr interessant ist.

Ideale Wohnqualität

Sonnenschutzprodukte, vor allem Rollläden, sind wahre Multitalente. Zum einen sorgen sie für ein angenehmes Raumklima: Im geschlossenen Zustand schützen sie an Sommertagen die Zimmer vor dem Aufheizen und sorgen in Winternächten dafür, dass die Heizwärme im Raum bleibt. Zum anderen halten sie Blendungen fern und können Lärm abschirmen. Zusätzlich sorgen einbruchhemmende Ausführungen durch stabile Rollladenpanzer, Hochschiebesicherungen und verstärkte Führungsschienen für mehr Sicherheit. „Ihr volles Potenzial schöpfen Rollläden aus, wenn sie auf Knopfdruck, automatisch oder via Smart-Home-Technik gesteuert werden“, sagt Wilhelm Hachtel, Vorstandsvorsitzender der Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation (IVRSA). „Im Smart Home können beispielsweise Sensoren den Sonnenschutz abhängig vom Wetter steuern: Bei Sonneneinstrahlung fahren die Rollläden herunter und bei starkem Wind und Regen hoch, damit sie vor möglichen Schäden geschützt sind.“

Steuerung an den Alltag angepasst

Neben Sensoren lassen sich Sonnenschutzprodukte auch per Zeitschaltuhr, Wandschalter, Funkfernbedienung sowie Smartphone oder Tablet steuern. Die Einbindung in ein Smart-Home-System erlaubt dem Bewohner, die Rollläden aus der Ferne zu bedienen. Zusätzlich passen voreingestellte Nutzungsprofile sowie eine programmierte Mess- und Regelautomatik die Steuerung bequem an den Tagesablauf an: Zum Aufstehen fahren die Rollläden hoch und lassen Licht hinein, abends fahren sie herunter und sorgen für Privatsphäre.

Wichtig: individuelle Beratung

„Moderne Funksysteme kommen ohne Steuerungsleitungen aus – das ermöglicht dem Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker eine problemlose, schnelle Montage. Der Komfort beginnt also bereits beim Einbau“, erklärt Björn Kuhnke vom Technischen Kompetenzzentrum des Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS). Nur die Beratung durch einen qualifizierten Fachbetrieb garantiert eine erfolgreiche Nachrüstung. Dieser geht auf die Wünsche des Kunden ein und stimmt sie auf die jeweilige Einbausituation ab. Weitere Informationen und eine Übersicht der Fachbetriebe in der Nähe gibt es online auf www.rollladen-sonnenschutz.de.