Tipp vom RS-Fachbetrieb

Tschüss Sommer, hallo Winter!

Rollläden, Markisen und Co. winterfest machen

Der Herbst kommt – Zeit die sommerlichen Schattenspender wie Rollläden, Markisen und Co. auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Wie das am besten geht weiß Andrea Papkalla-Geisweid, Leiterin des Technischen Kompetenzzentrums beim Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS).

„Regelmäßig gepflegt bleiben Rollläden und Sonnenschutzprodukte viele Jahre schön und funktionstüchtig“, sagt die BVRS-Expertin. Offene Markisen können beispielsweise durch eine auf ihre Größe abgestimmte, wetterfeste Schutzhülle vor Schäden bewahrt werden. Besonders komfortabel sind geschlossene Markisen: Die bereits zur Konstruktion gehörende Abdeckung aus Metall oder Kunststoff schützt die Technik vor Wind, Wetter und Verschmutzung.

Erst reinigen, dann einpacken

„Vor dem Einwintern sollte die Stoffbahn noch einmal gründlich gereinigt werden“, rät Papkalla-Geisweid. Loser Schmutz ist mit einem trockenen Tuch schnell weggewischt oder -gefegt. Stark verkrustete Schmutzpartikel lassen sich mit klarem, reinem Wasser aus dem Gartenschlauch lösen und anschließend abspritzen. Harte Schwämme und Bürsten sollten nicht für die Reinigung verwendet werden. Bei hartnäckigeren Flecken, zum Beispiel von Vögeln, Insekten oder Blüten, helfen ein Microfasertuch und etwa 30 Grad warmes Wasser mit darin aufgelöstem Feinwaschmittel. Ideal ist eine 5-10 prozentige Feinwaschmittellösung. Wichtig: gereinigte Stellen anschließend gründlich mit Wasser abspülen, sodass keine Waschmittelreste im Stoff verbleiben. Damit sich während der Wintermonate kein Schimmel bildet, muss das Markisentuch zudem vollständig getrocknet sein, ehe es eingefahren und dann mittels Hülle oder Gehäuse vor schädlichen Witterungseinflüssen geschützt wird.

Pflegeleichte Mechanik

Auch die Gelenke können etwas Winterpflege mit Öl oder Silikon-Gleitspray vertragen. Hier ist weniger mehr, denn das Markisentuch kann dadurch Flecken bekommen. „Im Zweifel lieber den Fachmann mit einem gründlichen Check beauftragen. Der kann sich dann auch gleich um die Mechanik kümmern“, so Papkalla-Geisweid.

 Rollläden und Jalousien reinigen

Auch wenn Rollläden und Jalousien – zum Beispiel als Blend- und Wärmeschutz – ganzjährig eingesetzt werden, empfiehlt sich eine Reinigung mit warmem Wasser, etwas Spülmittel-Lösung und einem Microfasertuch. Dadurch ist eine reibungslose Funktion der Produkte gewährleistet und Lamellen sowie Rollladenpanzer bleiben länger schön. Sollten dabei leichte Beschädigungen erkennbar sein, können Fachbetriebe diese reparieren, bevor ein größerer Schaden entsteht. Einen Fachbetrieb in der Nähe zu finden ist einfach: Die Internetseite www.rs-fachverband.de bietet eine praktische Suchfunktion. Dort gibt der BVRS auch weitere Tipps zum Thema Rollläden, Sonnenschutz und Co.