Tipp vom RS-Fachbetrieb

Wertsteigerung durch Rollläden und Co.

Investition in Automatisierung zahlt sich aus

Viele Immobilienanzeigen werben heutzutage mit elektri­schen Rollläden als besonderes Extra einer hochwertigen Ausstat­tung. Denn mit Motor und Steuerung versehen, tragen die Produkte nicht nur zu mehr Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wän­den bei – auch der Wert einer Immobilie steigt, wenn das Eigen­heim über moderne Anlagen verfügt. Möglich ist dies über eine po­sitive Bewertung im Energieausweis, der sich nach dem jeweiligen Energiebedarf richtet. Automatisierte Rollläden und Sonnenschutzprodukte verbessern die Energieeffizienz und steigern so den Gebäudewert.

Rollläden und Co. sind wahre Multitalente in Sachen Energieein­sparung und Wohnkomfort: Im Sommer schützen die geschlossen­en Produkte die Wohnräume vor dem Aufheizen und halten sie kühl, sodass die Bewohner auf zusätzliche Klimageräte häufig verzichten können. Gleichzeitig schirmen Sonnenschutzprodukte stö­rendes Blendlicht ab. Im Winter entsteht ein dämmendes Luftpols­ter zwischen dem geschlossenen Rollladen und der Scheibe, das Heizwärmeverluste nach außen vermeidet. Tagsüber geöffnet las­sen Rollläden und Sonnenschutzprodukte auch im Winter eine opti­male Nutzung solarer Wärme zu. Hausbesitzer müssen dadurch weniger heizen und sparen so erheblich Kosten ein. Darüber hinaus profitieren sie von einem angenehm natürlichen Raumklima zu jeder Jahreszeit.

All ihre Vorteile spielen die Produkte jedoch erst aus, wenn sie mit Motor und automatischer Steuerung ausgestattet sind. Die Fachbe­triebe des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks rüs­ten auch bestehende Anlagen mit Antrieben und passenden Be­dienelementen auf. Für die Bewohner bedeutet die bequeme Hand­habung per Knopf, Fernbedienung oder Zeitschaltuhr nicht nur mehr Komfort, sondern auch optimale Wirkungsgrade. Denn öffnen und schließen die Produkte automatisch, vermeiden sie zuverlässig Energieverluste nach außen. Moderne Rollläden und Markisen ermöglichen darüber hinaus auch barrierefreies Wohnen, da die ma­nuelle Bedienung per Gurt oder Kurbel entfällt. So lässt sich auch im Alter mühelos ein angenehmes Raumklima bei gleichzeitiger Energieeinsparung schaffen. Mit Wetter- oder Sonnensensoren be­wegen sich die Produkte je nach Witterung selbsttätig. Dadurch er­weckt das Haus auch bei Abwesenheit, beispielsweise in der Ur­laubszeit, einen bewohnten Eindruck – das schreckt Einbrecher ab.

Die Fachbetriebe finden für jede Einbausituation die passende Lö­sung und beraten zum individuellen Sonnenschutz.